Ausstellung vom 7. September bis 11. Oktober im Gemeindehaus an der Marktkirche Predigtreihe an vier Sonntagen
Lebens.Kunst.Weisheit
„Dieser Mensch ist wirklich weise!” Vielleicht ist Ihnen eine solche staunende Bemerkung bereits einmal über die Lippen gekommen; ein Ausdruck höchster Wertschätzung und Anerkennung. Für einige Menschen mag der Satz stimmen, für andere womöglich nicht. Weisheit ist heute so gesucht wie umstritten. Wir leben in einer Krisenzeit, politisch und gesellschaftlich schwinden viele Sicherheiten und scheinen sich aufzulösen. Menschen suchen nach Orientierung, nach Sinn, und auch nach Halt und lebbaren Alternativen. Wie kann mein Leben bei allen Umbrüchen, Veränderungen und Krisen dennoch gelingen?
Im Internet kursieren Artikel und Online-Tests zum Thema Weisheit. Der Büchermarkt boomt mit Titeln wie: „Weisheit – die fünf Prinzipien des gelingenden Lebens“ oder „Weisheit: Die ureigene Mitte finden“. All das sind Zeitansagen und sie verdeutlichen, was viele Menschen zu suchen scheinen: Weisheit hat heute hohe Konjunktur.
Immer wieder gab es im Laufe der Geschichte Krisenzeiten, die mit Ängsten und Fragen nach Daseinsbewältigung verbunden waren – in der Geschichte Israels, in der Geschichte der Völker, in unserer eigenen deutschen Geschichte. Wir leben in Zeiten, in der uns weise und kluge Entscheidungen abhanden zu kommen scheinen. Wo finden wir Weisheit, auch gerade in krisen-geschüttelten Zeiten? Wie kann unser Leben hier und jetzt und in Zukunft gelingen? Wo und wie werden weise Entscheidungen gefällt und wie widerstehen wir der Bosheit? Und was kann ich selbst dazu beitragen?
Die Ausstellung „Lebens.Kunst.Weisheit.“ zeigt, dass die Bücher der Weisheit im Alten Testament: die Bücher Hiob, Sprichwörter, Kohelet, Weisheit, Jesus Sirach, das Hohe Lied und das Buch der Sprichwörter praktisches Lebenswissen vermitteln wollen. Sie bieten eine Richtschnur zur Lebenskunst, weil sie drängende Fragen und Themen de damaligen Zeit aufgreifen, vertiefen und Menschen Orientierung geben, auch wenn wir uns heute an manchen zeitgebundenen Versen stoßen. Sie bieten Eckpunkte zur Charakterbildung an. Sie verstehen sich als Wegweisung zu gelingendem Leben. In der Lektüre der Weisheitstexte der Bibel sollen die Menschen ihre Beziehung zu sich selbst, zum sozialen Umfeld und zu Gott reflektieren und Schlüsse zur Lebensgestaltung daraus ziehen. In diesem Sinne lässt sich Weisheit auch als eine Schule der Herzensbildung verstehen.
Eine Ausstellung stellt nun sieben besondere und heute aktuelle Lebensthemen und Zeitansagen heraus, die sich in den biblischen Schriften wiederfinden: Gerechtigkeit, Frau Weisheit, Jung und Alt, Hiob, Gelassenheit, Sinn des Lebens und Liebe. Diese Themen werden auf den sieben Säulen der Ausstellung entfaltet.
Biblisch gesehen hat die Weisheit ihren Ort im Haus, in der Familie, in der Schule, auf dem Marktplatz und am Tempel. Weisheitliche Wegweisung und Bildung geschieht also im Gespräch untereinander, in gemeinsamen Suchen und Lernen damals, vor 2000 Jahren und heute, im 21. Jahrhundert.
1. Oktober bis 17. September, Gemeindehaus an der Marktkirche
Ausstellung „Lebens.Kunst.Weisheit.“
1. Oktober | 17 Uhr Vernissage
Marktkirche Neuwied
Predigtreihe zur Ausstellung
Zu Ausstellung gibt es ein Begleitprogramm. Unter anderem eine Predigtreihe an vier Sonntagen:
Sonntag,19. September | 9.30Uhr
„Wer weiß noch was Weisheit ist?
(Sprüche 8, 22-36)
Sonntag, 26. September | 9.30Uhr
„Der verborgene Gott“
(Hiob 23)
Sonntag, 3.Oktober 2021 | 9.30 Uhr
„Mut zur Tiefe“
(Hiob 28/ Kolosser 2,3)
Sonntag, 10. Oktober | 9.30 Uhr
„Die gesunde Mitte“
(Prediger 7, 15-18)
Do | 23. September | 19.30 Uhr
Gemeindehaus an der Marktkirche
Lesung und Vortrag
mit Prof. Dr. Rüdiger H. Jung, Neuwied
Besinnt Euch! – Ein Plädoyer für das Menschliche
Sinn zu erleben, sich im eigenen Tun auf das zu besinnen, was sich tief im Innern des Herzens wertvoll anfühlt, ist allen Menschen wesenseigen und doch vielen Menschen auch verhaltensfremd.
Wie können wir Sinn erfahren? Prof. Jung nimmt Interessierte mit auf seine Gedankenreise hin zu einem sinnvolleren Leben.
Rüdiger Heinrich Jung, 1950 in Neuwied geboren, studierte Wirtschaftswissenschaften und Sozialpsychologie in Bonn und Köln und promovierte 1984 an der Uni Siegen. Seit 1990 war er Professor für Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Management, Führung und Organisationsentwicklung am RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz.
Mo | 4. Oktober | 20.00 Uhr
Gemeindehaus an der Marktkirche
Ein Abend mit biblischen Texten der Weisheit und einfühlsamen Liedern
„So finde ich bei der Weisheit Ruhe“
„Die Gottesfurcht ist der Anfang der Erkenntnis, nur Toren verachten Weisheit und Zucht“, so heißt es im Buch der Sprichwörter der Bibel, einem Buch der Weisheitsliteratur. Und an anderer Stelle heißt es: „Wer sich der Weisheit verweigert, der verweigert sich Gott, von dem die Weisheit kommt“. Das sind Texte aus der Weisheitsliteratur der Bibel für unser Leben. Die Lesung führt uns an diesem Abend in die Fülle weisheitlicher Texte ein, die vergleichbar unserer heutigen Literatur Lebenskunst, Achtsamkeit und Ermutigung, Orientierung und Hilfe bieten wollen.
Die Schauspieler Fritz Stavenhagen und Boris Weber lesen ausgewählte Texte an diesem Abend. Musikalisch wird die Sängerin Sibylle Schoppmann aus Linz den Abend mit einfühlsamen Liedern ergänzen. Sie wird dabei begleitet von KMD Thomas Schmidt am Flügel.

 
Weitere Aktuelle Meldungen aus der Friedenskirchengemeinde Neuwied

 

Demnächst:
25. Juli 2021 | 10:00 Uhr
Heddesdorfer Kirche
Pfarrer Kowalski

29. Juli 2021 | 15:00 Uhr
Dierdorfer Straße 67

1. August 2021 | 10:00 Uhr
Marktkirche
Pfarrer Kowalski

5. August 2021 | 15:00 Uhr
Dierdorfer Straße 67

8. August 2021 | 10:00 Uhr
Heddesdorfer Kirche
Pfarrer Zupp