Kirchenleitung ermöglicht Einführung in Zeiten von Corona
Presbyterinnen und Presbyter legten Amtsgelübde schriftlich ab
Eigentlich sollte am 22. März in einem Gottesdienst in der Heddesdorfer Kirche die Einführung der neu gewählten und wiedergewählten Presbyterinnen und Presbyter der evangelischen Friedenskirchengemeinde Neuwied stattfinden.
In diesen außergewöhnlichen Zeiten war dies nicht möglich, weshalb das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland zusammen mit dem Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises Wied eine einmalige Möglichkeit geschaffen hat, Presbyterinnen und Presbyter ohne den obligatorischen Gottesdienst in ihr Amt einzuführen.
So haben die neuen Mitglieder des Presbyteriums Dietmar Baier, Andrea Eichler, Michael Gries und Sandra Mette auf schriftlichem Weg ihr Amtsgelübde gem. § 27 Abs. 2 PWG abgelegt.
Die Vorsitzende des Presbyteriums hat am vergangenen Wochenende auch die wiedergewählten Presbyterinnen und Presbyter Astrid Adler, Anke Bianca Driesch, Simone Grundmann, Doris Hausmann, Martin Neudecker, Ulrike Schanz und Uwe Schuf an ihr Amtsgelübde erinnert.
Der Einführungsgottesdienst wird zu gegebenen Zeit nachgeholt. In diesem werden die neuen Mitglieder des Presbyteriums ihr Amtsgelübde bekräftigen.
Dann werden wir auch den nun ausgeschiedenen Presbytern Konrad Graßmann, Dieter Krämer, Klaus Steinebach und Rolf Winkler für ihr jahrelanges, großes Engagement und ihr segensreiches Wirken in unserer Gemeinde herzlich danken.

 
Weitere Aktuelle Meldungen aus der Friedenskirchengemeinde Neuwied

 

Demnächst:
31. Mai 2020 | 10:00 Uhr
Heddesdorfer Kirche
Pfr. Raithelhuber

1. Juni 2020 | 10:30 Uhr
Müller/Wilson/Zupp

7. Juni 2020 | 10:00 Uhr
Heddesdorfer Kirche
Pfrn. Arfmann-Knübel

14. Juni 2020 | 10:00 Uhr
Heddesdorfer Kirche
Pfr. Kowalski

20. Juni 2020 | 15:00 Uhr
Heddesdorfer Kirche
Pfr. Kowalski