Semiarreihe im Ev. Gemeindehaus Engerser Straße 34 und Studienfahrt nach Trier
Karl Marx – Leben Werk und Wirkung
„Ein Gespenst geht um in Europa“. Dieses Wort sollte dereinst wie ein Donnerhall durch die Welt laufen, nachdem Karl Marx im Revolutionsjahr 1848 damit das Manifest der Kommunistischen Partei eingeleitet hatte. Doch aus der Feder dieses bedeutenden Politikers, Journalisten und Wissenschaftlers stammt weit mehr als nur ein Parteiprogramm. Er hat eine Fülle von Schriften hinterlassen die zu weltanschaulichen Grundtexten avancierten und den Gang der Geschichte beeinflussten.
Eine Seminarreihe und die Studienfahrt nach Trier wollen einen Überblick über Leben und Werk geben, aber auch die Frage nach der Wirkungsgeschichte von Karl Marx stellen.
Veranstalter sind die Ev. Friedenskirchengemeinde Neuwied, die Marktkirche – Neuwied und das Erwachsenenbildungswerk Rheinland Süd.
Donnerstag,18. Oktober 2018, 20.00 Uhr
Karl Marx – ein biographischer Abend
Die Stationen eines bewegenden Lebens von Trier bis London! Kaum ein Denker erweist sich im welthistorischen Vergleich so wirkmächtig wie Karl Marx. Der Philosoph und Ökonom, 1818 in Trier geboren, wollte den modernen Kapitalismus zugleich erklären und überwinden.
An diesem Abend werden die Verflechtung von Lebensweg und –werk, aber ebenso die Differenzen und die späteren Auslegungen seiner Schriften zu Wort kommen.
Referent: Pfarrer Werner Zupp
Donnerstag, 25. Oktober 2018, 20.00 Uhr
Karl Marx heute – seine Bedeutung in einer globalisierten Welt, Vortrag mit Lichtbildern
Gerade in diesem Jahr, als Vorboten zu seinem 200. Geburtstag, erscheinen viele Werke, die sich mit Karl Marx‘ Leben und Werk beschäftigen und die Bedeutung seiner politischen Ökonomie, die in seiner Philosophie des dialektischen Materialismus verankert ist, für die heutige Zeit der Globalisierung und eines entfesselten Kapitalismus herauszuarbeiten.
Norbert Gramer geht in seinem Vortrag der Frage nach, ob Marx‘ Schriften einen Beitrag leisten können, die gegenwärtigen Gesellschaftsstrukturen zu erklären und zu ihrer Veränderung beizutragen. Denn Marx ging es ja im Gegensatz zu seinen philosophischen Vorgängern nicht darum, die Welt nur zu interpretieren, sondern „sie zu verändern“.
Referent: Dr. Norbert Gramer, Remagen
Donnerstag, 08. Nov.2018 20.00 Uhr
Karl Marx und Friedrich Wilhelm Raiffeisen aus sozialethischer Perspektive
Vor genau zweihundert Jahren kamen zwei später weltberühmte Menschen zur Welt: Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Karl Marx. Sie teilten ein gemeinsames Anliegen: den Kampf gegen die Armut und das Elend. Beides wuchs im 19. Jahrhundert beständig. Aber ihre Wege waren vollkommen verschieden. Während der eine den aufkommenden Kapitalismus durch eine Revolution überwinden wollte, organisierte der andere für die verarmten Teile der Bevölkerung die ersten Genossenschaften.
Ihre Gedanken und Lebenswege sind bis heute beispielhaft für zwei verschiedene Wege der sozialen Veränderung, die uns immer noch inspirieren. Der Referent bringt beide in einen fiktiven Dialog vor dem Hintergrund der Frage nach einer „Moralischen Ökonomie“.
Referent: Prof. Dr. Gerhard Wegner, Hannover
Studienfahrt nach Trier am 12. Oktober 2018
Zum Auftakt der Vortragsreihe zu Karl Marx laden die Markt- und die Friedenskirchengemeinde in die Geburtsstadt von Karl Marx ein.
Zum Programm gehören: Besichtigung des Karl-Marx-Hauses und Führung durch die dortige Ausstellung, Besichtigung der Konstantin Basilika, Führung durch die Sonderausstellung im Rheinischen Landesmuseum, Möglichkeit zum Besuch eine der beiden weiteren Ausstellungen im Simeon Stift und im Museum am Dom (diese Ausstellungen sind im Tagespreis mit enthalten), gemeinsames Abendessen im Weinlokal „Zur Glocke“.
Abfahrt mit Reisebus in Neuwied am Marktplatz um 8.00 Uhr, Rückkehr nach Neuwied gegen 20.30 Uhr. Gesamtpreis ohne Abendessen (incl. Eintrittsgelder und Busfahrt) 70,– €. Detailliertes Programm und Anmeldung im Gemeindeamt der Marktkirche, Pfr. W. Mörchen Str.1, Tel 23282 und im Gemeindeamt der Friedenskirchengemeinde, Dierdorfer Str. 67, Tel. 23106

 
Weitere Aktuelle Meldungen aus der Friedenskirchengemeinde Neuwied

 

Demnächst:
15. November 2018 | 15:00 Uhr
Dierdorfer Straße 67

15. November 2018 | 15:30 Uhr
Gemeindehaus Dierdorfer Straße

16. November 2018 | 15:30 Uhr
Haus am Distelfeld
Pfr.Arfmann-Knübel

16. November 2018 | 17:00 Uhr
Gemeindehaus Dierdorfer Straße

17. November 2018 | 09:30 Uhr
Gemeindehaus Dierdorfer Straße
Pfr. Kowalski