Kirchenkreis Wied hat neue Leitung
Der neue Kreissynodalvorstand als Leitungsgremium des Kirchenkreises Wied hat nach der feierlichen Einführung von Superintendent und Synodalassessor mit der Arbeit begonnen: Der Heddesdorfer Pfarrer Detlef Kowalski (hinten Mitte links) ist für drei Jahre zum Superintendenten gewählt, nachdem Wolfgang Eickhoff aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten war. Sein neuer Vertreter als Synodalassessor ist der Berufsschulpfarrer Philip Horn (hinten Mitte rechts). Skriba ist weiterhin der Anhausener Pfarrer Andreas Laengner (vorne Mitte). Ihnen stehen vier Laien als Synodalälteste zur Seite: Silke Geimer aus Reichenstein/Puderbach und Eberhard Leuerer aus Melsbach/Altwied (links) sowie Marion Heinrich aus Rheinbreitbach und Erwin Kuhn aus Dierdorf (rechts).

 
Weitere Aktuelle Meldungen aus der Friedenskirchengemeinde Neuwied

 

Demnächst:
27. September 2018 | 15:00 Uhr
Dierdorfer Straße 67

27. September 2018 | 15:30 Uhr
Gemeindehaus Dierdorfer Straße

27. September 2018 | 18:00 Uhr
Volkshochschule

28. September 2018 | 15:45 Uhr
Josef-Ecker-Stift
Fr. Kluckow

28. September 2018 | 17:00 Uhr
Gemeindehaus Dierdorfer Straße
Frau Brandt