Foyer des Gemeindehauses erstrahlt im neuen Glanz
Nach intensiven Planungen, einer Reihe von Gesprächen und fachlichen Beratungen hatte sich das Presbyterium für eine Renovierung und Umgestaltung des Eingangsbereiches und des Foyers entschieden. Es war das Ziel, eine gestalterische und atmosphärische Verbesserung der Innenarchitektur zu erreichen. Vieles ist in den letzten Monaten geschehen. Über Wochen waren Handwerker tätig. Inzwischen sind die Arbeiten abgeschlossen.
Das Gemeindehaus präsentiert sich offen, hell, freundlich und einladend. Wer am Haus vorbeigeht wird eingeladen, seinen Blick nach innen zu richten.
Übrigens: Auf der Eingangstüre ist als Namensbezeichnung „Evangelische Kirchengemeinde Neuwied“ angebracht. Das ist der Name, der nach der Fusion mit der Gemeinde der Marktkirche ab 1. Januar 2022 gilt.
Was ist während der Bauphase geschehen:
Wegen des eingeschränkten Tageslichteinfalls wirkte das Foyer dämmrig. Durch den Einbau eines großen Fensters an der Südfassade ist die Helligkeit in diesem Raum wesentlich verbessert worden. Anstelle der wackligen Garderobenständer wurde eine wandbefestigte Klappgarderobe angebracht. Die Saaltüren und die Eingangstüre erhielten verglaste Lichtausschnitte und Beschläge aus Edelstahl. Neu ist die Ganzglastüranlage zwischen Treppenhaus und Foyer. Aus hellem Holz sind die neue Theke und die Schränke und Regale. Alle Kühlgeräte sind ausgetauscht worden. Der Bücherei steht ein Wandregal zur Verfügung. Im Garderobenbereich sind für das Angebot von Flyer zwei Regale montiert. Für den Anstrich der Wände, Türen und Deckenbalken waren helle Farbtöne bestimmend. Die Heizungs- und Elektroinstallation ist technisch aktualisiert worden.
Gerne hätten wir auch eine Erneuerung des rot-gelben Bodenbelages, der als eine sehr bestimmende Fläche wirkt, vorgenommen. Diese Fliesensanierung hätte jedoch einen beträchtlichen Kostenaufwand verursacht. Da der Bodenbelag technisch noch in Ordnung ist, haben wir aus Kostengründen auf diese Maßnahme verzichtet.
Alle entstandenen Kosten werden ausschließlich aus dem Haushalt der Friedenskirchengemeinde bestritten. Eine Bezuschussung oder Förderung von einer anderen Stelle erfolgt nicht.
Wir danken dem Evangelischen Verein Heddesdorf, der durch eine großzügige Geldspende die neue Möblierung der Sitzecke im Foyer ermöglicht hat.
Dieter Krämer, Baukirchmeister

 
Weitere Aktuelle Meldungen aus der Friedenskirchengemeinde Neuwied

 

Demnächst:
18. Juni 2019 | 17:00 Uhr
Gemeindehaus Dierdorfer Straße

21. Juni 2019 | 09:00 Uhr
Dierdorfer Straße 67

21. Juni 2019 | 18:00 Uhr
Gemeindehaus Dierdorfer Straße
Frau Bischof

23. Juni 2019 | 10:00 Uhr
Heddesdorfer Kirche
Pfarrer Kowalski

25. Juni 2019 | 15:00 Uhr
Josef-Ecker-Stift
Pfarrerin Arfmann-Knübel